Es gibt klassische Fragen im Vorstellungsgespräch, die fast immer vorkommen und die Sie gut vorbereiten können. Sich auf diese Fragen vorzubereiten, gibt Ihnen Sicherheit und reduziert Ihre Nervosität.

Auf folgende Fragen sollten Sie vorbereitet sein:

Frage: „Erzählen Sie doch ein bisschen über sich“

Der klassische Gesprächseinstieg, den Sie UNBEDINGT vorbereiten sollten. Wenn der Einstieg schon flüssig und strukturiert ist, machen Sie gleich einen guten ersten Eindruck, und Sie gewinnen dadurch mehr Sicherheit für den weiteren Verlauf des Gesprächs.
Fassen Sie die wichtigsten Stationen Ihres Lebenslaufs kurz und knackig zusammen. Wie war Ihr Ausbildungsweg? Warum haben Sie diese oder jene Jobwahl getroffen? Was war Ihre Haupttätigkeit im Job? Gibt es wichtige Punkte in Ihrem Leben, die vielleicht erklärungsbedürftig sind?

Wie gesagt, bleiben Sie kurz und bündig und konzentrieren Sie sich auf das Allerwichtigste. Wenn Sie mehrere ähnliche Jobs nacheinander hatten, fassen Sie sie in einem Satz zusammen. Ihr Gesprächseinstieg sollte maximal 5 Minuten dauern, sonst werden Sie langatmig und langweilen Ihre Gesprächspartner.

Mein Tipp: Wenn Sie wissen, was Sie sagen möchten, stoppen Sie Ihre Zeit mit der Stoppuhr! Sie werden sehen, dass die 5 Minuten sehr kurz sind. Ohne Stoppuhr werden Sie erfahrungsgemäß kein Gefühl dafür haben, wie lange Sie schon sprechen. Überarbeiten Sie Ihren Gesprächseinstieg so lange, bis Sie ihn auf das Allerwichtigste reduziert haben!

Beispiel:
„Nach der Schule habe ich eine Lehre als Innenraumdesignerin absolviert. Nach verschiedenen Jobs als Einrichtungsberaterin habe ich gemerkt, dass ich mich weiterentwickeln möchte. Ich habe die Buchhalter- und Bilanzbuchhalterprüfung gemacht und begonnen, berufsbegleitend Controlling an der Fachhochschule zu studieren. Nach dem Studium war ich 3 Jahre lang in einem kleinen Betrieb für Buchhaltung und Controlling zuständig. Nach der Geburt meines Sohnes und meiner Rückkehr aus der Karenz im Jahr 2011 war ich Teilzeit als Bilanzbuchhalterin in einer Firma, die Elektronikteile herstellt. Da mein Sohn jetzt älter ist, möchte ich wieder eine Vollzeitstelle haben, und zwar unbedingt im Controlling. Die Steuerung eines Unternehmens mithilfe von Kennzahlen ist für mich ein absolut spannender Bereich, in dem ich in Zukunft arbeiten möchte. Daher habe ich mich auch für diese Stelle beworben.“

So oder so ähnlich könnte ein Gesprächseinstieg aussehen.

Überlegen Sie, was Sie erwähnen möchten und wie Sie es formulieren möchten. Sie können es natürlich auch gerne aufschreiben, aber seien Sie vorsichtig, damit es sich dann nicht heruntergelesen oder heruntergeleiert anhört.

Frage: „Nennen Sie mir 3 Ihrer Stärken und geben Sie mir ein Beispiel dafür.“

Wenn Sie im Vorstellungsgespräch direkt nach Ihren Stärken gefragt werden, werden Sie oft aufgefordert, ein Beispiel oder eine Situation zu nennen, in der Sie Ihre Stärke erfolgreich eingesetzt haben.

Beispiel:
„Ich habe großes Organisationstalent. Darüber bin ich sehr froh, denn in meinem jetzigen Job verwalte ich alle Termine und Dienstreisen meines Chefs, und da kommt mir mein Organisationstalent sehr zugute.“

Überlegen Sie sich Ihre Stärken + jeweils 1-2 Erfolgsstorys / Beispiele dafür. Beachten Sie dabei, dass die Beispiele, die Sie bringen möchten, für die Firma und die offene Stelle passen.

Eine gute Vorbereitung ist das Wichtigste für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch!

Karin Leitmüller

Frage: „Wenn ich Ihren Vorgesetzten fragen würde – was würde er über Sie sagen?“

Das ist eine versteckte Frage nach Ihren Stärken. Der Grund für diese versteckte Fragestellung ist, dass es Ihnen als Bewerber dadurch schwerer fällt zu schwindeln. Wenn Sie gerade heraus nach Stärken gefragt werden, fällt ein Schwindeln relativ leicht. Wenn Sie aber um die Ecke herum denken müssen („Was wäre eine wünschenswerte Stärke, und was würde mein Chef über mich sagen, wenn ich diese Stärke hätte“), ist Schwindeln schon weniger einfach.

Varianten dieser Frage sind:

„Wenn ich Ihre Kollegen / Ihre Mitarbeiter / Ihre Kunden fragen würde – was würden sie über Sie sagen?“

Holen Sie sich Gratis-Tipps für Ihre Bewerbung!

Als kleines Dankeschön erhalten Sie die 5 Goldenen Regeln für einen erfolgreichen Lebenslauf!

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Frage: „Warum möchten Sie Ihre jetzige Stelle aufgeben? / Was war der Grund dafür, dass Ihr letztes Dienstverhältnis beendet wurde?“

Antworten Sie so ehrlich wie möglich, ohne sich dabei zu schaden. Der Grund soll für Ihren Gesprächspartner nachvollziehbar sein.

Beispiele:

  • Ich möchte mich weiterentwickeln / mal eine neue Firma kennenlernen.
  • Schlechte Auftragslage der Ex-Firma, daher nicht genügend Arbeit
  • Ich möchte halbwegs geregelte Arbeitszeiten, ohne Nachtdienste

Am idealsten wäre es, wenn Sie sagen könnten, dass bei Ihrem jetzigen Job alles in Ordnung ist, aber die ausgeschriebene Stelle klingt so spannend, dass Sie sich beworben haben.

Egal, wie Ihre alte Firma in Wirklichkeit war. Sprechen Sie immer respektvoll und wertschätzend über sie. Betonen Sie, warum Sie unbedingt gerade diese neue Stelle haben möchten (und sagen Sie nicht, warum Sie unbedingt von Ihrer alten Firma weg möchten).

Reden Sie NIEMALS schlecht über Ihre alte Firma! Aussagen wie „Ich will da weg, denn mein Chef ist ein totaler Choleriker / mein Abteilungsleiter hat keine Ahnung von Personalführung / in der Firma herrscht das totale Chaos / meine Kolleginnen sind totale Zicken…“ sind absolut tabu! Ihre Gesprächspartner werden zwar scheinbar Verständnis zeigen, aber insgeheim überlegen sie, wie Sie wohl anderen gegenüber über ihre Firma sprechen werden, wenn sie Sie einstellen.

 

Wenn Sie die Antworten haben, sprechen Sie sie sich laut vor. Dann hören Sie, welche Formulierungen gut passen und welche einfach holprig klingen. Wenn Sie diese Fragen im Vorstellungsgespräch gut vorbereiten, machen Sie einen optimalen Eindruck beim Gespräch.

Mag. Karin Leitmüller, MA.

Mag. Karin Leitmüller, MA.

Bewerbungsberatung & Personalmanagement

Ich unterstütze Arbeitsuchende im Bewerbungsprozess und Unternehmen in ihren Personalthemen. Ich habe langjährige Erfahrung im Bereich Rekruiting und auch eigene Erfahrungen beim Bewerben. Kontaktieren Sie mich für ein gratis Kennenlerngespräch.

Bewerbungsberatung

Holen Sie sich Gratis-Tipps für Ihre Bewerbung

Sie erhalten regelmäßige Tipps

- wie Sie Ihre Bewerbungsunterlagen professionell gestalten

- wie Sie öfter zu Vorstellungsgesprächen eingeladen werden

- Sie in Ihren Bewerbungsgesprächen Ihren potentiellen Arbeitgeber überzeugen

 

Als kleines Dankeschön erhalten Sie die 5 Goldenen Regeln für einen erfolgreichen Lebenslauf!

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

fbq('track', 'ViewContent');