Der Kreative liebt das Chaos? Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen? Richtig?

FALSCH!

Bei vielen Bewerbern herrscht in der Ablage ihrer Bewerbungsunterlagen das reinste Chaos. Sie machen den Fehler, dass sie die verschickten Bewerbungsunterlagen nicht zusammengehörig aufbewahren. „Warum auch?“, werden Sie fragen. „Wenn ich wissen will, was ich der Firma geschickt habe, schaue ich einfach in meinen Emails nach.“

Schon. Aber das ist nur die halbe Miete.

Ich empfehle Ihnen, alle Unterlagen, die zu Ihrer Bewerbung dazugehören, gemeinsam in einem Ordner abzulegen. Das sind natürlich einerseits die Unterlagen, die Sie an die Firma geschickt haben: Motivationsschreiben, Lebenslauf, Dienstzeugnisse und Weiterbildungszeugnisse. Aber dazu gehört auch das Stelleninserat, auf das Sie geantwortet haben.

Was gehört NOCH hinein?

Die Informationen und Notizen, die Sie schon über das Unternehmen gesammelt haben. Für Ihr Motivationsschreiben haben Sie hoffentlich schon über das Unternehmen recherchiert. Ist Ihnen bei der Durchsicht der Unternehmens-Homepage schon etwas aufgefallen? Gibt es schon Fragen, die Sie eventuell im Vorstellungsgespräch stellen möchten? Oder haben Sie bei einem Telefonat schon Näheres über die Firma oder die beteiligten Personen erfahren?

Wenn ja, gehört das UNBEDINGT in Ihren Bewerbungsordner!

Somit haben Sie mit einem Griff alles bei der Hand, was Sie für diese eine Bewerbung brauchen könnten.

Wenn Sie Ordnung in Ihre Bewerbungsunterlagen bringen, machen Sie sich das Leben so viel leichter!

Denn glauben Sie mir: auch wenn Sie JETZT noch alles im Kopf haben – wenn sich die Firma vielleicht erst in ein paar Wochen bei Ihnen für ein Vorstellungsgespräch meldet, ist vieles schon wieder vergessen.

Daher mein Tipp des Tages:
Fassen Sie alle Unterlagen, die zu einer bestimmten Bewerbung gehören, in einem Ordner zusammen.

Das hat für Sie folgende Vorteile:

  • Sie finden sofort, was Sie in Ihrem Motivationsschreiben geschrieben haben.
  • Sie sehen auf einen Blick, welchen Lebenslauf Sie an die betreffende Firma geschickt haben. Es ist ja möglich und sogar wünschenswert, dass Sie den Inhalt Ihres Lebenslaufes manchmal variieren.
  • Sie können sich vor einem Bewerbungsgespräch die Unterlagen ausdrucken, nochmal ansehen und zum Gespräch mitnehmen.
  • Sie finden sofort den Namen des Ansprechpartners, an den Sie die Bewerbung geschickt haben. Wahrscheinlich ist er/sie auch beim Bewerbungsgespräch dabei.
  • Sie können sich die Stellenanzeige nochmal in Erinnerung rufen.
  • Sie können die Informationen, die Sie über die Firma sammeln, gleich dazu speichern.

Was gehört also in diesen Bewerbungsordner hinein:

  • die Bewerbungsunterlagen, die Sie an die Firma geschickt haben (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)
  • die Stellenanzeige, auf die Sie geantwortet haben
  • die Informationen über das Unternehmen, die Sie für das Motivationsschreiben und für das Bewerbungsgespräch gesammelt haben
  • Notizen oder Fragen, die Sie vielleicht schon einmal festgehalten haben

Sich zu bewerben ist schwer genug. Also – machen Sie sich Ihr Leben einfacher und halten Sie Ihre Unterlagen in Ordnung.

Viel Erfolg beim Bewerben!

Sonnige Grüße von Ihrer Bewerbungsberaterin,

Karin Leitmüller

[like]
Karin Leitmüller

Karin Leitmüller

Bewerbungsberatung & HR Consulting

Mag. Karin Leitmüller, MA hat fast 15 Jahre Berufserfahrung im Rekruiting bei Personalsuche und Personalauswahl, davon über 10 Jahre Erfahrung als Führungskraft. Sie hat ursprünglich Sozialwirtschaft studiert, später Organisations- und Wirtschaftspsychologie. Jetzt unterstützt sie Arbeitsuchende und Veränderungswillige als Bewerbungsberaterin sowie Unternehmen bei deren Personalthemen. Sie durfte auch eigene Bewerbungserfahrungen sammeln, als sie sich als Mama mit Kind für Führungspositionen beworben hat.

Bewerbungsberatung

Holen Sie sich Gratis-Tipps für Ihre Bewerbung

Sie erhalten regelmäßige Tipps

- wie Sie Ihre Bewerbungsunterlagen professionell gestalten

- wie Sie öfter zu Vorstellungsgesprächen eingeladen werden

- Sie in Ihren Bewerbungsgesprächen Ihren potentiellen Arbeitgeber überzeugen

 

Als kleines Dankeschön erhalten Sie die 5 Goldenen Regeln für einen erfolgreichen Lebenslauf!

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

fbq('track', 'ViewContent');